Inhaltsverzeichnis
Drucken

Dateien

Über den Eintrag „Dateien“ in der Menüzeile erreichen Sie folgende Untermenüs:

Datenbestände

Zeigt alle vorhandenen Datenbestände an. Der derzeit gewählte Datenbestand ist mit einem Häkchen versehen.

Als Datenbestände werden alle im Programm integrierten Datenbankordner bezeichnet. Diese können nach unterschiedlichen Bereichen wie HalbjahrSchuljahrHaushaltsjahr oder auch beispielsweise Neuaufnahme strukturiert werden. Die Anlage eines neuen Datenbestandes erfolgt über den Menüpunkt „Datenbestände verwalten…

Klickt man auf den Namen eines Datenbestandes, wird dieser zum aktuellen gemacht und geöffnet. Der gewählte Datenbestand wird überprüft und wenn erforderlich, eine Strukturerneuerung vorgeschlagen.

Datenbestände verwalten

Hier erfolgt die Verwaltung aller im Programm integrierten Schuljahre bzw. Datenbestände.

Datenbank öffnen…

Der Datenbestand aus einer Datensicherung wird in einen vorher zu wählenden, vorhandenen Datenbestand eingelesen und ist danach der aktuelle Datenbestand. Dazu wird der Benutzer durch einen Bildschirmdialog aufgefordert, den Zieldatenbestand und die Datei mit der Datensicherung zu wählen. Zur Sicherheit vor unbeabsichtigtem Überschreiben vorhandener Daten, werden die Daten des gewählten Zieldatenbestandes in den Backup-Ordner der FuxMedia®-Installation gesichert. Sollten Sie mit „Datenbank öffnen“ einmal unbeabsichtigt Daten überschrieben haben, können diese mit dem Menüpunkt „letzte Sicherung öffnen“ wiederhergestellt werden.

Beim normalen Arbeiten innerhalb des Schuljahres brauchen Sie diesen Menübefehl nicht aufrufen, da beim Programmstart immer mit den zuletzt benutzten Daten gestartet wird.

Letzte Sicherung öffnen

Die letzte Datensicherung, die automatisch im Menü „Datenbank öffnen“ erstellt wurde, wird eingelesen. Das läuft genau so ab, dass die Datei mit der Datensicherung nicht gewählt werden kann.

Datenbank speichern unter…

Der aktuelle Datenbestand wird gesichert. Dazu wird der Benutzer durch einen Bildschirmdialog aufgefordert, den Speicherort zu wählen.

Import von Daten…

Ermöglicht das Einlesen von Daten aus Text-, dBase-, Paradox- oder Dateien aus FuxMedia®-Programmen in die Dateien des aktuellen Datenbestandes. Die neuen Daten können zu den eventuell schon vorhandenen Daten hinzugefügt oder abgeglichen werden. Die Auswahl und Zuordnung der Datenfelder in Quell- und Zieldatei kann der Anwender frei bestimmen.

In der oberen linken Felderliste stehen alle neuen Datenfelder der Importdatei, in der oberen rechten Felderliste stehen die Datenfelder, die in der neuen Struktur nicht mehr zugeordnet werden können. Sollen Werte aus Feldern der oberen rechten Felderliste in Felder der neuen Struktur übertragen werden (obere linke Felderliste), so Markieren Sie die jeweils zusammengehörenden Felder in den oberen Listen an und verbinden diese durch Klicken auf den Schalter „><“ . Die damit definierte Verbindung wird in der unteren Liste angezeigt und kann mit den Schalter „ausgewählte Zuordnung löschen“ und „alle Zuordnungen löschen“ korrigiert werden. Sind alle Feldzuordnungen erfolgt, so fahren Sie mit Klick auf den Schalter „Weiter“ im Strukturabgleich fort.

Export von Daten…

Speichert Daten des aktuellen Datenbestandes, die der Anwender auswählen kann, zur Verwendung in anderen Programmen in verschiedenen Datei-Formaten.

Datenabgleich

Hierüber haben Sie die Möglichkeit „individuelle Schnittstellen„, wie z.B. zu externen Programmen zur Haushaltsführung oder Schulgeldabrechnung zu integrieren. Diese werden in Abstimmung mit Ihnen und den Herstellerfirmen durch die FuxMedia® als Auftragsprogrammierung erstellt. Des weiteren können hierüber Schnittstellen in FuxSchool® aufgerufen werden, welche Ihren bundeslandspezifischen Anforderungen entsprechen. Diese sind fest integriert und werden entsprechend sich ändernden Parametern und Vorgaben durch beispielsweise Landesämter per Update automatisch aktualisiert.

Datensicherung…

Über dem Menüpunkt Konfigurieren in der Menüzeile können Sie unter „Programmeinstellungen“ und dem Reiter „Datensicherheit“ einen Rhythmus zur Erstellung einer automatischen Datensicherung im Backup-Ordner des Installationsverzeichnisses vornehmen. Je nach eingestelltem Zeitspanne werden Sie dann beim beenden des Programms Beenden zur Erstellung einer Sicherung aufgefordert. Zusätzlich sollte Beispielsweise vor der Durchführung eines Programmupdates oder nach der Eingabe vieler Daten eine manuelle Datensicherung durchgeführt werden. Hierbei bestimmen Sie den Speicherort selbst.

Zuerst werden die Datenbestände, Auswahllisten, Reports, Masken, gespeicherte Tabellenansichten und / oder Dokumente ausgewählt, die gesichert werden sollen. Mit Anklicken von „OK“ beginnt die Datensicherung. Dabei werden Sie aufgefordert, den Speicherort, in dem die Datensicherung gespeichert werden soll, einzustellen.

Datensicherung einlesen…

1. Bevor Sie eine Datensicherung einlesen können, werden Sie vom Programm gefragt, ob Sie eine aktuelle Datensicherung durchführen wollen. Das ist allgemein zu empfehlen.
2. Wählen Sie dann am bekannten Speicherort eine gespeicherte Datensicherung, markieren diese und betätigen den Schalter „Öffnen„.
3. Innerhalb der Datensicherung brauchen nicht alle gesicherten Datenbestände eingelesen zu werden. Sie können selbständig die gewünschten Datenbestände mit einem Haken markieren, die tatsächlich eingelesen werden sollen.


In der Übersicht der Datenbestände wird nach dem Namen des Datenbestandes und dem Gleichheitszeichen das Verzeichnis aufgelistet, aus dem der entsprechende Bestand gesichert wurde. Beim Einlesen wird wieder genau in dieses Verzeichnis zurück gespeichert. Einzelne Datenbestände (z.B. aus Sicherungen früherer Versionen) werden so eingelesen wie beschrieben. Sicherungen einzelner Datenbestände können im Gegensatz zu dieser Komplettsicherung wieder in beliebige Zieldatenbestände zurück gespeichert werden.

Drucker einrichten

Ermöglicht das Ändern von eingestellten Eigenschaften der im Betriebssystem verfügbaren Drucker. Die Änderungen bleiben nur während der Benutzung des Programms erhalten.

Benutzerverwaltung

Die Benutzerverwaltung realisiert die Verwaltung von Benutzern, ihren Kennwörtern und die dazugehörenden Rechte im Programm.

Eingabemaske schließen

Dieser Befehl schließt alle Eingabemasken und die Tabellenansicht. Bei Programmaktivitäten, die geschlossene Eingabemasken erfordern, wird der Anwender gesondert zum Schließen der Eingabemasken aufgefordert, wenn noch eine Eingabemaske geöffnet ist.

Beenden

Beendet das Programm und führt nach einem vorher eingestellten Rhythmus eine Datensicherung durch. Die Häufigkeit und der Speicherort werden im Menüpunkt „Konfigurieren“ unter „Programmeinstellungen“ festgelegt. Zusätzlich kann nach dem Beenden des FuxMedia®-Programms kann noch ein Windows®-Programm gestartet werden, um z.B. noch standardisierte Nacharbeiten auszuführen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zur Erhebung, Verwendung und Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzerklärungen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen